Aktuelles


Workshop //

 

Lernort Rathaus

 

 

 

Was passiert im Rathaus? Wer arbeitet dort?
Was machen die Menschen dort überhaupt den ganzen Tag? Was ist mir wichtig? Was stört mich?
Wo möchte ich in Nürnberg etwas verändern?

 

In einem 4-stündigen Workshop des Medienzentrums Parabol, laut!, dem Institut für Pädagogik und Schulpsychologie Nürnberg und DoKuPäd erfahren die Teilnehmenden das Rathaus auf verschiedenen Wegen. Der Startpunkt im (leeren) Plenarsaal des Nürnberger Stadtrats wird mit vorproduzierten Videoclips von Parabol mit Leben gefüllt. Referent*innen stellen sich vor und die Jugendlichen bekommen einen Eindruck wie es aussieht, wenn in diesem Raum diskutiert und auch mal gestritten wird. Mit Hilfe der App Actionbound und weiteren Videoclips bewegen sich die Teilnehmenden danach durch das Gebäude und lernen weitere Orte, Personen und deren Aufgaben kennen.

 

Neben allgemeinen Fragen zum Rathaus geht es später im Workshop vordergründig um die Jugendlichen, ihre Meinungen und Beteiligung. So erlauben uns die Jugendlichen etwa mit einer interaktiven Karte Nürnbergs eine gedankliche Reise in ihren Alltag und teilen persönliche wichtige Orte mit den anderen. Wie verbringen die Jugendlichen dort ihre Freizeit? Für welche Themen interessieren sich die Teilnehmenden? Welche Dinge laufen gut und wo sollte etwas verbessert oder geändert werden? Wo beteiligen sich die Jugendlichen bereits jetzt oder in Zukunft?

 

In Kleingruppen und einem Ideenfindungsprozess werden dazu Präsentationen vorbereitet. Ein Ziel dabei ist es, die Jugendlichen direkt mit ihren Ideen abzuholen und ein ernst gemeintes Angebot zu unterbreiten. Es geht konkret um die Jugendlichen und um das, was sie gemeinsam in Nürnberg an unterschiedlichen Stellen verändern können. Welche Idee hat es verdient, umgesetzt zu werden? Gemeinsam wird sich auf die Suche nach der besten Idee gemacht. Dabei ist es natürlich wichtig, die Realisierbarkeit mit den Jugendlichen zu reflektieren und wirklich umsetzbare Projekte im Blick zu haben und auch einzuordnen.  

 

Am Ende präsentieren die Kleingruppen ihre Projektideen und die Jugendlichen wählen durch Abstimmung die beste Projektidee aus. Dafür erhalten sie dann auch eine finanzielle Förderung in Höhe von 200-400 € und weitere Begleitung und Unterstützung durch laut!.

 

 

Die Workshops jeweils an einem der folgenden Tage im Zeitraum zwischen 9-14.30 Uhr im Rathaus statt.

 

17.06.

02.07.

reserviert

05.07.

ausgebucht

07.10.

ausgebucht

15.10.

ausgebucht

07.11.

ausgebucht

08.11.

 

 

 

Weitere Informationen über info@dokupaed.de oder per Telefon unter 0911-8100740.

 




Workshop

EU und DU

Am 9. Juni 2024 wird es spannend, die Europawahl steht an. Dieses Mal gibt es eine Neuheit: auch 16-Jährige dürfen das erste Mal wählen gehen.              
Um die Erstwähler*innen auf die Wahl vorzubereiten, haben das EUROPE DIREKT Nürnberg und DoKuPäd – Pädagogik rund um das Dokumentationszentrum in Zusammenarbeit einen Workshop rund um die Europawahl konzipiert. 
Das Ziel ist es, junge Menschen für die europäische Union zu begeistern und sie auf die Wahl und die Möglichkeiten zum Wählen aufmerksam zu machen.

Anhand interaktiver Methoden, wie Gruppenarbeiten, Diskussionen in der Gruppe, Spielen und das Erklären anhand alltagsnaher Beispiele soll dieses Ziel möglichst erreicht werden.

 

Im Workshop geht es um die Ziele und Geschichte der EU und deren Grundwerte, um die Frage was hat die EU mit unserem Alltag zu tun und nciht zuletzt um die Wahlprogramme der Parteien, die sich bei der Europawahl bewerben.

 

Der Workshop, der im Zeitraum zwischen Ostern und Pfingsten läuft, ist derzeit leider ausgebucht. Gerne setzen wir Sie auf eine Warteliste, falls Termine frei werden. Melden Sie sich unter 0911 8100740 oder per Mail info@dokupaed.de.

 


Rundgang                               Straße der Menschenrechte


Der Rundgang in der Straße der Menschenrechte richtet sich an alle Gruppen, die mehr zum Thema Menschenrechte und Nürnberg wissen möchten. Neben Wissenswertem über die Entstehung und Bedeutung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, über die besondere Rolle Nürnbergs in der Zeit des Nationalsozialismus, den Künstler Dani Karavan, zu umliegenden Gedenkorten und Mahnmalen als auch zu der Gestaltung des Kunstwerks an sich. Unter anderem werden im Rundgang folgende Fragen geklärt:

  • Seit wann gibt es Menschenrechte und warum?
  • Was haben Menschenrechte mit uns zu tun
  • Warum gibt es die Straße der Menschenrechte in Nürnberg?
  • Was macht Nürnberg für Menschenrechte?
  • Wie kann ich mich für Menschenrechte einsetzen?

Zielgruppe: Jugendliche aller Schulrichtungen ab der 7. Jahrgangsstufe.

Dauer: 45 Minuten.

Kosten: 1,50 € pro Person

 

Zur Webseite  "Straße der Menschenrechte"

Buchungen per Mail (info (at) dokupaed.de) oder telefonisch unter 0911 8100740 (sprechen Sie gerne auf den Anrufbeantworter, wir rufen so schnell wie möglich zurück).

 

Ihr DoKuPäd-Team